Briefumschläge


Kurze Geschichte

Briefumschläge gibt es schon seit Jahrhunderten. Sie sind allseits bekannt und man hat sie fast täglich in der Hand. Damals wurden Briefe nicht in separaten Hüllen verpackt, sondern durch versiegeltes Umfalten oder Aufrollen vor neugierigen Augen geschützt. Papier war ein kostbarer Rohstoff. Der Vorgang des Versiegelns war irgendwann nur so viel teurer als fertige Umschläge zum Einstecken. So kam der Briefumschlag immer mehr unter die Leute. 1820 wurden Briefumschläge erstmals von S.K.Brewer, einem Buch- und Papierwarenhändler in Brighton verkauft. Damals wurden die Umschläge noch anhand von Blechschablonen zurechtgeschnitten. Ein Auftrag zur Herstellung von Briefumschlägen als Massenartikel wurde 1835 von Bewer an die Londoner Firma Dobbs & Camp übergeben. E. Hill und W. De La Rue aus London entwickelten die erste Maschine zur Herstellung von diesen Umschlägen 1844.

Umschläge in verschiedenen Formaten

Briefumschlag

Hoch- oder Querformat. Oder vielleicht quadratisch? Passend zu euren Karten gibt es hier die Briefumschläge. In edlen Papiersorten und von uns geprüft für eure Bestellung könnt ihr hier eure Briefumschläge dazu kaufen.

Farbauswahl

Weiß- oder cremefarben. Diese Arten passen zu jedem Design. Aus hochwertigem Papier hergestellt schicken wir euch die passenden Briefumschläge dazu.

Qualität

Qualität ist unsere Stärke. Hochwertiger Druck bei den Karten, Veredelungen oder nicht. Es kommt immer ein einzigartig brillantes Ergebnis zustande. Mit Heideberger Tiegelmaschinen veredeln wir eure Karten und such passend einen Briefumschlag dazu aus. Auf vier erstklassischen Papiersorten drucken wir und prüfen die Karten eigenhändig auf noch den kleinsten Fehler.

Tipps für Briefumschläge

  1. Bemalen. Bemalt doch euren Umschlag individuell zu Hause mit Stiften. Oder euer kleines Kind macht das für euch. Hochzeitsmotive, Sonnen, Sterne – so wird die Einladung garantiert zum Hingucker!
  2. Formatwahl. Es sollte auf jeden Fall das passende Format sein! Wir helfen euch damit.
  3. Farbe. Die Farbe ist ausschlaggebend. Weiß und Creme sind zwei sehr elegante und ausgewogene Farben, die zu jedem Kartendesign passen. Ob Hochzeitseinladung oder Geburtstagskarte – Weiß oder Creme passen immer. Ideal ist diese Farbe auch, um noch ein kleines Gadget, wie eine Schleife oder ein Herz darauf zu kleben.
  4. Bekleben. Mit Geldscheinen beklebt oder Zeitungspapier. Euch fällt schon etwas Kreatives ein. Weiß eignet sich hervorragend für die eigene Collage.
  5. Briefumschläge frankieren. 0,70€ kostet ein Standardbrief. Frankiert eure Umschläge ausreichend.
  6. Adressen mit Handschrift. Handschriftliche Adressen wirken harmonisch und persönlich. Ihr solltet gerade für eure Geburtstags- oder Hochzeitseinladungen die Adressen persönlich drauf schreiben. Vergesst den Absender nicht!

Showing all 10 results